Kontakt: 0221-67778890 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Schließen

*

*

*

*

*

Schließen

*

*

*

*

*

Schließen

*

*

*

*

*

*

*

*

Freiwilligenarbeit, Auslandspraktikum und Adventure Programme in Indien

Indien überwältigt jeden durch seine Größe, seine Vielfalt, seine extremen Gegensätze. Die Kombination aus Armut und Luxus macht das Land einzigartig und damit zu einem geeigneten Ort für Deine Freiwilligenarbeit oder Dein Auslandspraktikum. Auf Indien muss man sich voll und ganz einlassen – nur dann kann man die Magie des Lands für sich selbst entdecken. Unsere Freiwilligenprogramme in Indien sind genau das Richtige für Dich, wenn Du Land und Leute kennenlernen möchtest und dabei etwas Gutes tun möchtest. Ob bei der Arbeit im Frauenhaus, oder während Deines Praktikums in der Krankenpflege – Dein Tag in Indien wird immer voller Überraschungen und Herausforderungen sein.

Indien

indiaIndien gilt als Land der Gegensätze: Armut und Reichtum, Slum und Luxusvilla, schneebedeckte Gipfel und tiefster Dschungel liegen hier ganz nah beieinander. Da wundert es nicht, dass Europäer das Land immer noch mit der dritten Welt verbinden, während Indien längst zu einer aufstrebenden Wirtschaftsmacht geworden ist. Das kontrastreiche Indien hat für Touristen und Abenteurer einiges zu bieten: Ob Städtetrips, ausgedehnte Strandurlaube, Trekkingtouren in den Bergen oder Kultururlaub – jeder Reisende kommt ganz auf seine Kosten. Während sich im Norden von Indien ein Teil des Himalayas erhebt und die Wüste Thar sich ausbreitet, liegen im Westen von Indien paradiesische Sandstrände. Zudem findet man in Indien immer wieder Regenwälder, in denen sich eine artenreiche Flora und Fauna präsentiert. Von Schneeleoparden und Steinböcken über Gibbons und Makaken bis hin zu Elefanten, Tigern und Löwen sind zahlreiche Tierarten in den verschiedenen indischen Landschaften vertreten. Vielfältig ist auch die indische Kultur: Tempel, Paläste und Geschichten erzählen aus vergangenen königlichen Zeiten. Heutzutage versuchen sich die Menschen in Indien in einem Spagat zwischen alten Traditionen und einer westlichen Orientierung. Sie pflegen konsequent ihre Religion und verehren gleichzeitig Bollywood Filmstars und ihren Nationalsport Kricket. Der Kleidungsstil der Inder ist ebenso farbenfroh wie ihre vielen Feste, die Musik und der Tanz. Auf den zahlreichen indischen Märkten begegnen einem duftende Gewürzstände, wunderschöne Handwerkskunst, handgewebte Teppiche, Seidenstoffe, sowie  Gold- und Silberwaren. All das und noch viel mehr ist Indien.

Udaipur, die Stadt der Seen, liegt im indischen Bundesstaat Rajasthan. Das Land der Könige ist die ehemalige Heimat der Maharadschas, die hier mehr als 1000 Jahre lang herrschten. Kunstvolle Marmorpaläste und imposante Festungen erheben sich aus bizarren Wüstenlandschaften und zeugen von vergangenem Luxus und Reichtum.

Goa ist der kleinste indische Bundesstaat und liegt an der Westküste des Landes. Wegen der 450 Jahre vorherrschenden portugiesischen Kolonialzeit findet man hier eine bunte Mischung aus europäischen und indischen Traditionen. In den sechziger Jahren entdeckten die Hippies erstmals die langen weißenSandstrände für sich; heute ist der Staat als Strand- und Badeparadies weltweit bei Touristen beliebt.

Die Stadt Shimla liegt im Norden von Indien auf einem Bergrücken des mittleren Himalayas und ist als Universitätsstadt bekannt. Die breite Hauptstraße „The Mall“ bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt selbst und das umliegende Gebirge. Vor dem zweiten Weltkrieg durften Inder „The Mall“ nicht betreten, denn die britische Kolonialherrschaft hatte hier ihre Banken, Geschäfte und Teestuben. Die Umgebung der Stadt lädt zum Wandern und zum Trekking ein.

Madikeri ist eine malerische Kleinstadt im Süden von Indien und liegt circa eineinhalb Autostunden von der nächstgrößeren Stadt Mysore entfernt. Madikeri umgibt sich mit nebligen Hügeln, grünen Wäldern und weitläufigen Tee- und Kaffeeplantagen. Trekking- und Wandertouristen starten gerne von hier aus ihre ausgedehnten Touren in die umliegenden Berge. Die alte Königsstadt Mysore hat bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt und ist bekannt für Sandel- und Rosenholzschnitzereien.