Kontakt: 0221-67778890 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Schließen

*

*

*

*

*

Schließen

*

*

*

*

*

Schließen

*

*

*

*

*

*

*

*

Volunteering in Ecuador

Ecuador bietet dir wirklich Alles und das auf kleinstem Raum! Tropischer Amazonas Regenwald, Küste, andines Hochgebirge und tolle koloniale Städte wie Quito oder absolute Highlights wie die Straße der Vulkane. Ein Freiwilligendienst in Ecuador lohnt sich vor allem, wenn du wenig Zeit hast und fast alle Facetten Lateinamerikas sehen möchtest. In weniger als dreieinhalb Stunden kannst du mit dem Bus vom Hochgebirge und über 3200 Metern Höhe ganz einfach mitten in das Amazonas Tiefland fahren. Wo sonst ist so etwas möglich? Möchtest du noch mehr aus deinem Auslandsaufenthalt herausholen, kannst du deinen Freiwilligendienst in Ecuador ganz bequem mit einem weiteren Aufenthalt in Peru kombinieren.

Freiwilligenarbeit im Land der Vulkane und Artenvielfalt

Volunteering in Ecuador bedeutet  genauso wie Freiwilligenarbeit in Peru unglaubliche Vielfalt erleben allerdings findest du das Ganze auf engstem Raum. Kleiner als die Bundesrepublik Deutschland, aber ausgestattet mit allen nur erdenklichen Klimazonen – nicht umsonst ist Ecuador das Land der Artenvielfalt und das bezieht sich auf die gesamte Flora und Fauna.

Ein Auslandsaufenthalt in Ecuador mit Freiwilligendienst bietet also für jeden Geschmack und jede Reisedauer ungeahnte Möglichkeiten. Du kannst zuerst einmal wie in jedem Land ein Projekt oder mehrere Projekte deiner Wahl kombinieren. Dabei stehen in Ecuador vor allem Tierschutzprojekte oder ökologische Projekte auf dem Festland oder auf Galapagos im Vordergrund. Schließlich ist die kleine Republik im Norden Südamerikas das Land schlechthin, wenn es um die beiden Bereiche geht.

Möchtest du einen Sprachkurs vorweg absolvieren, kannst du diesen in Ecuador auf mehrere Standorte aufteilen oder mit vielen „Extras“ kombinieren. Lerne beispielsweise Spanisch während einer Tour durch den Amazonas Regenwald, auf einer ökologischen Farm oder während einem Aufenthalt auf einer echten Urwald Lodge.

Ein unglaublicher Vorteil ist die geringe Größe gepaart mit allen nur erdenklichen Klimazonen. Daher kannst du in Ecuador wie in sonst keinem Land auf der Erde in ca. dreieinhalb Stunden von Quito mitten im Hochgebirge der Anden direkt in den Amazonas Regenwald fahren.

Ideal ist die Kombination mit dem Nachbarland Peru, aber auch mit vielen weiteren Ländern. Möchtest du deine Reise nicht selber organisieren und alles inklusive haben, bieten wir dir auf den folgenden Seite auch Kombinationen zwischen Ecuador und Peru inklusive Transfer an. Du kannst also letzendlich alles mit allem kombinieren.

Das Land hat sich in den letzten zehn Jahren unglaublich entwickelt und die Infrastruktur ist sehr modern. Trotz allem ist Ecuador gerade in ländlichen Gegenden noch immer entwicklungsbedürftig. Du kannst also auch mit einem sozialen Projekt helfen, wirkliche Hilfe wird allerdings noch weitaus mehr im Amazonas Regenwald und in den vielen ökologischen Projekten und den Tierschutzcentern benötigt. Ecuador besitzt zwar nicht soviel Regenwald wie der Nachbar Peru, aber auch hier sind die Waldflächen von Raubbau und illegalen oder sogar legalen Bergbau – und Minenprojekten bedroht.

Welche unterschiedlichen Arten von Freiwilligendienst gibt es in Ecuador und in welchen Bereichen findet man Projekte?

In Ecuador besteht neben klassischem Volunteering auch die Möglichkeit unsere Flexperience Weeks, die du ohne Spanischkenntnisse kombinieren kannst, zu wählen. An Projekten für Freiwilligenarbeit bietet sich in Ecuador natürlich der Bereich Tierschutz und Ökologie geradezu an.

Die ökologischen Projekte sind sehr vielseitig und können beispielsweise an der Küste, im Andenhochgebirge oder im Amazonas Regenwald stattfinden – du hast die Qual der Wahl! Findest du es schwer, dich zu entscheiden, kannst du auch mehrere ökologische Projekte in verschiedenen Regionen miteinander verbinden. Auch Tierschutzprojekte sind eine tolle Wahl im Land der Artenvielfalt. Die schönsten Freiwilligenprojekte befinden sich dabei im Amazonas Regenwald Ecuadors.

Neben den vielen Möglichkeiten in den Bereich Wildlife und Ökologie kannst du aber auch als Volunteer im sozialen Bereich arbeiten. Dies ist zum Beispiel in der Hauptstadt Quito oder in der indigen geprägten Stadt Otavalo machbar.

Grundsätzlich ist Ecuador ein wirklich spannendes Land und bietet dir alle Facetten an Landschaften. Wir empfehlen dir daher ein Volunteerprojekt im Bereich Tierschutz oder Ökologie. Bist du eher an einem sozialen Projekt interessiert und möchtest trotzdem Ecuador kennenlernen, solltest du ein Projekt, eine unserer Flexperience Weeks oder einen Sprachkurs in Ecuador mir einem weiteren Aufenthalt in Peru verknüpfen.

Brauche ich Spanischkenntnisse für Volunteering in Ecuador?

Natürlich kannst du alle Programme für Freiwilligenarbeit in Ecuador die du auf den folgenden Seiten findest auch ohne Sprachkurs buchen. Allerdings solltest du für echtes Volunteering zumindest Grundkenntnisse im Spanischen mitbringen! Umso besser du Spanisch sprichst, umso schöner wird dein Auslandsaufenthalt und umso mehr wirst du für dich selber mitnehmen.

Unsere Flexperience Weeks hingegen kannst du auch komplett ohne Spanischkenntnisse buchen. Allerdings ist es natürlich auch hier deutlich schöner, wenn du wenigstens Grundkenntnisse in der Landessprache hast. Ecuador bietet dir nicht nur  eine unbegrenzte Vielfalt an landschaftlichen Gegensätzen, sondern auch die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um einen Sprachkurs vor deinem Programm zu absolvieren. Hier kannst du das ntowendige Sprachniveau erlernen oder auch auf Vordermann bringen, wenn du schon Spanisch in der Schule oder an der Uni gelernt hast.

Wo und wie kann ich Spanisch in Ecuador lernen?

Möchtest du Spanisch in Ecuador lernen, sind die Möglichkeiten fast unbegrenzt. Deine erste Station ist in der Regel die Hauptstadt Quito. Du kannst „normalen“ Unterricht im Klassenraum sowohl in Quito als auch beispielsweise in Otavalo wählen. Ab zwei Wochen kannst du beide Städte dann auch verbinden und deinen Sprachkurs aufteilen. Wir bieten dir die Kombination aus Quito und Otavalo inklusive Transfer zwischen beiden Städten an. Dabei wirst du bequem von deiner Unterkunft in Quito abgeholt und nach Otavalo gebracht, auf dem Rückweg funkioniert dies genauso.

Neben diesen beiden Klassikern für Sprachkurse in Ecuador kannst du aber auch jederzeit Spanisch mit einer Adventure Tour, einem Travelling Classroom oder einer unserer Flexperience Weeks kombinieren.

Während der Amazonas Expedition wirst du zusammen mit deinem/er Lehrer/in in den Amazonas Regenwald reisen und dort in einer echten indigenen Gemeinde wohnen und Spanisch lernen. Diese Option ist ein interkultureller Austausch der besonderen Art und bietet dir vor allem die Möglichkeit die Regenwald Region Ecuadors kennen zu lernen, ohne danach ein eigenes Projekt im Regenwald zu absolvieren.

Im Gegensatz dazu lernst du auf der Amazonas Lodge Spanisch während einer Tour zusammen mit deinem/er Lehrer/in in den Regenwald und während deinem Aufenthalt auf einer echten Urwald Lodge. Nach einer Busreise fahrt ihr zusammen mit einm motorisierten Kanu auf dem Fluss und erreicht so nach der letzten Etappe die Lodge. Hier stehen während der Woche spannende Ausflüge und begleitete Aktivitäten im Regenwald auf dem Programm während nachmittags Spanisch gelernt wird. Die Amazonas Lodge ist natürlich deutlich komfortabler als die Unterkunft während der Amazonas Expedition und hat eher „Hotel Charakter“.

Weitere Optionen bei denen du Spanisch lernen kannst und lediglich zu einem anderen Ort reist und dort die Woche verbringst, ist die ökologische Farm auf der du auch Volunteering bzw. Farmstay machen kannst oder eine indigene Gemeinde, allerdings im Andenhochland.

Als wäre das nicht schon genug an Auswahl, stehen dir in Ecuador noch die Travelling Classrooms zur Verfügung. Während einem Travelling Classroom reist du zusammen mit deinem/er Lehrer/in durch das Land und lernst intensiver Spanisch als mit jedem Kurs. Dabei lernst du natürlich Ecuador von allen seinen Seiten kennen. Die Travelling Classrooms eigenen sich besonders, wenn du nicht viel Zeit hast, ungerne alleine reist und einfach viel mitnehmen möchtest.

Wo genau werden Freiwilligenprojekte in Ecuador angeboten?

Nun, zuallererst gibt es viele Volunteerprojekte in der Hauptstadt Quito und in Otavalo. Dort kannst du genauso wie in sehr vielen Stellen für Auslandspraktika auch als Voluntär arbeiten, hauptsächlich in den sozialen Bereichen. In Quito wohnst du dabei entweder bei einer Gastfamilie oder in der Student Residence je nachdem, was dir besser gefällt.

In Otavalo kannst du während dem Freiwilligendienst bei einer ecuadorianischen Gastfamilie wohnen.

Alle weiteren Projekte wie Tierschutz oder ökologisches Volunteering verteilen sich auf ganz Ecuador. Nach deiner Ankunft in Quito oder deinem Sprachkurs kannst du entweder noch ein paar Tage in der Hauptstadt verbringen oder direkt zu deinem Projekt fahren.

Hier findest du eine Übersicht der unterschiedlichen Kategorien für Volunteering und Praktika in Ecuador.

 

 

Follow Us

 

adventure

erfahrungsberichte